Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4119 von insgesamt 4511.

bestätigt auf bitte der nonne gewordenen Oda auf fürsprache einiger grossen für den fall ihres todes die übertragung ihres besitzes zu Wanzleben im gau Nordthüringen in der grafschaft Liudolfs, den sein oheim k. Ludwig (Odas schwiegersohn) einst ihr zu lehen und er selbst auf fürsprache einiger grossen zu eigen gegeben, an das kloster Gandersheim, dem ihre tochter Gerbirga als äbtissin vorsteht (vgl. no 1550, 1551). Aspertus canc. adv. Theotmari archicapp. Ohne datirung. *Ungefähr gleichzeitige nachzeichnung (ohne vollziehungsstrich, unbesiegelt, die datirung scheint weggeschnitten zu sein) Münster aus Neuenheerse (A). Wigand Arch. 6, 1 ex or. (A); Wilmans Kaiserurk. 226 aus A; erwähnt Hroswitha Prim. Gandersh. v. 452 M. G. SS. 4,314. Eine andere schenkung Arnolfs (deperd.) erwähnt das diplom Ottos I 956 apr. 21 M. G. DD. 1,263 vgl. Leibniz SS. 2,374; 3,707. - Einreihung für diese und die folgende urk. nach der rekognition 888-893 wahrscheinlich, da Aspert, nachdem er bischof geworden, nur vereinzelt noch als rekognoscent auftritt (no 1878, 1881), der kürzere termin 888-891.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1879, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0888-00-00_1_0_1_1_0_4116_1879
(Abgerufen am 06.12.2016).