Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3946 von insgesamt 4511.

nimmt die kirche von Volterra unter bischof Petrus für dessen treue und auf bitte des bischofs, geheimen rats und pfalzerzkanzlers (reverendus presul nosterque intimus consiliarius et sacri palatii archicancellarius, für den namen eine lücke, dieser konnte in der vorlage nur Liatwardus sein) in seinen schutz, schenkt die abtei (des h. Petrus) in (Montevirde in comitatu Vulterrensi sive Corninensi, die eingeklammerten worte von einer andren hand s. X und mit andrer tinte), den wegen unbotmässigkeit seit 3 iahren im bann liegenden besitz der söhne von weiland Petrus sowie allen aus gleicher rechtsverweigerung im abgelaufenen iahr gebannten besitz und verleiht das durch 4 vögte, die vom bischof oder den kaiserlichen missi zu bestellen und (vom heerdienst und öffentlichen leistungen frei, die eingeklammerten worte wieder von der andren hand s. X interpolirt) sind, auszuübende inquisitionsrecht; busse 12000 mancosi auri obrizi. Ohne eschatokoll. Angebl. or. s. X (nachzeichnung einer urk. Karls III) Volterra arch. vesc., *M. G. Dopsch. (Leoncini) Illustrazione sulla cattedrale di Volterra (Siena 1869) 394 zu Karl d. Gr.; erwähnt Ammirato Fiesole 66, der das stück schon als unecht erklärte. Fälschung, bereits benützt in der urk. Ottos I 966 dez. 2 M. G. DD. 1,448 or. für die stelle über die 4 vögte, während ihr sonst die urk. Ludwigs II no 1273, welche das inquisitionsrecht verleiht, als vorlage diente; immunität mit königschutz waren schon von Ludwig d. Fr. und Lothar I (no 745, 1123) bestätigt und von diesem auch das recht 2 vögte eigner wahl zu bestellen beigefügt worden. Eine echte vorlage ist durch die gelungene nachzeichnung und einzelne formelreste verbürgt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1765, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0887-00-00_4_0_1_1_0_3943_1765
(Abgerufen am 09.12.2016).