Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3857 von insgesamt 4511.

restituirt der kirche von Lyon unter erzbischof Aurelian auf bitte des bischofs Liutuard und des markgrafen Bernard die derselben seit langem entrissene kirche des h. Laurentius ausserhalb der stadt mit den villen Genoliacum (Genouilleux) cum portu et mercato und Dagriacum, schenkt der kirche des h. Irenaeus für den unterhalt der kanoniker genannte güter, bestätigt neuerdings die schon von den kaisern Lothar (no 1156-58) und Karl (Bouquet 8,621-23), den königen Lothar (no 1301, 2,22) und Karl (no 1326, 32, 35-37) und seinem verwandten Ludwig (B. 1843) urkundlich bestätigten besitzungen in den gauen Lyon (darunter die klöster Nantua und Savigny vgl. no 1152-54), Vienne, Sermorens und Grenoble, Brionnais, Autun, Beaunais, Châlon und den grafschaften Scudingus und Portois und verleiht immunität. Amalgerius not. adv. Leutardi archicanc. A. V imp., in Francia I. Ch. von Grenoble s. XII (A). Severtius Chronol. Lugdun. archiep. 60 extr.; Baluze Miscell. 2, 150 aus A = Bouquet 9,339; *Marion Cart. de Grenoble 9 aus A. Eine k. s. XV in Grenoble arch. dép. gibt einige bessere namensformen; hier die rekognition: Magerius not. adv. Liugardi archicanc. Über die bedeutung dieser urk. Dümmler Ostfränk. Reich 2. A. 3,242. - Etrepy am Ornain (Marne, arr. Vitry-le-François cant. Thiéblemont) in der nähe w. von Ponthion.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1705, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0885-06-20_1_0_1_1_0_3854_1705
(Abgerufen am 26.09.2016).