Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3720 von insgesamt 4511.

schenkt seinem getreuen ministerialen, dem priester Ruotbert, auf bitte seiner gemahlin Rihgarda (Riggarda A) und seines erzkanzlers, des bischofs Liutuhard, eine in der villa Klengen (Chieninga A, Cheneinga B) in Alamannien in der grafschaft Neidingen im gau Berchtoldsbaar gelegene kirche, welche er früher zu lehen hatte, auf lebenszeit mit der bestimmung, dass sie nach dessen tod an das krongut heimfalle. Hebarhardus adv. Liutuhardi archicanc. *Zwei or. von der hand Hebarhards (vgl. Sickel Beitr. II Wiener SB. 39,140, KU. in Abbild. text 178), in dem einen die pönformel nach der rekognition nachgetragen (A), in dem andren (der 2. ausfertigung) an der üblichen stelle im text eingefügt (B) St. Gallen. Cod. trad. s. Galli 349 aus A = Neugart C. d. Alem. 1,425; Wartmann UB. 2,224 aus A, 225 aus B. Über die nachtragung der pönförmel Ficker Beitr. z. UL. 1,295; 2,49, Wiener SB. 92,359, 399, die besiegelung (in A wachssiegel, in B bulle an ungefärbter hanfschnur) Stumpf Reichskanzler Einl. 95 n. 153, Sickel UL. 199, Ficker Beitr. 2,199, das chrismon Wiener SB. 92,405 n. 5.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1619, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0881-05-09_1_0_1_1_0_3717_1619
(Abgerufen am 09.12.2016).