Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3712 von insgesamt 4511.

(Aquis pal.) bestätigt dem kloster Farfa in Italien und dessen besitzungen in Langobardien, der Romagna, Tuscien und dem herzogtum Spoleto auf bitte des abts Ingoald laut der vorgelegten urkunden der Langobardenkönige Haistulph und Desiderius königschutz und immunität sowie genannte güter in den grafschaften Sabina und Rieti. Inquirinus not. adv. Liutgardi archicanc. A. imp. Karoli I unctionis suae, ind. XIIII. Reg. Farf. s. XI ex (A), chr. Farf. (B). Duchesne SS. 2,657, Muratori SS. 2b,380, beide aus B; *Reg. di Farfa 2,225 aus A zu 801. Fälschung mit benützung einer echten urk. Karls III, aus der nur die rekognition entnommen ist, auf grundlage des diploms Ludwigs d. Fr. no 716, aus dem auch actum mit. der ortsangabe stammt; in dieses ist ausser 'in Tuscia' die güterliste: Confirmamus-subiacentiis eingeschaltet, die pönformel zurecht gerichtet; 880 dez. ist abt Anselm urkundlich beglaubigt, Reg. di Farfa 3,30. Von mir früher in Wiener SB. 94,480 vgl. 377 n. 6 als 'zweifelhaft' zu günstig beurteilt.

 

Verbesserungen und Zusätze:

jetzt auch gedr. II chronicon Farfense ed. Ugo Balzani 1, 190.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1611, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0881-02-26_1_0_1_1_0_3709_1611
(Abgerufen am 08.12.2016).