Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3709 von insgesamt 4511.

tauscht mit der kirche von Chur das kloster Duvers (Tufers), die pfarrkirchen zu Rankweil, Nüziders im Wallgau und Flums, welche er seinem erzkanzler bischof Liutward auf lebenszeit verliehen hatte, gegen 150 der kirche entlegene mansen in den villen Schlettstadt, Kinsheim, Breitenheim, Winzenheim im Elsass, welche er bischof Liutward urkundlich (deperd.) verleiht (vgl. Wiener SB. 92,399, 434). A. inc. 880. *Ch. s XV f. 77 Chur (A). Schöpflin Als. d. 1,90 e coll. Stumpf et ms. Urstisii (f. 249' in der universitätsbibl. zu Basel) mit in non. ian. und ind. XIII; Grandidier Strasbourg 2b,267 ex antiquiss. Cur. urbario (A), Hormayr Werke 2b,23, beide mit ind. XIII; Mohr C. d. 1,47 aus A (ungenügend).

 

Verbesserungen und Zusätze:

das kloster Duvers wird von P. W. Sidler im Jahrb. für Schweizerische Gesch. 31, 207 f. mit Münster in Graubünden, bei Taufers, unmittelbar an der tirolisch-schweizerischen grenze identifizirt, ib. 337 abdruck der urk., 242 deutsche Übersetzung.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1609, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0881-01-04_1_0_1_1_0_3706_1609
(Abgerufen am 09.12.2016).