Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3698 von insgesamt 4511.

Rückkehr. Ann. Bert. (Hincm.). - Auf die kunde, dass Karl über die Alpen ziehen wolle, um mit seinem bruder (vgl. no 1567a) zusammenzutreffen, spricht der papst seine peinliche überraschung aus, dass Karl nicht, wie er gehofft, (nach Rom vgl. no 1591a) gekommen sei magnum ac proficuum opus exaltationis s. Romanae ecclesiae vestrique honoris et totius terrae s. Petri peragere; er lässt ihn durch seinen rat und neffen Farulf (auch genannt in no 1612) bitten für seine und des patrimoniums sicherheit und verteidigung gegen die heiden und schlechten christen bis zu seiner rückkehr sorge zu tragen, und bittet einen bevollmächtigten abzuordnen, qui ad salutem et iustitiam terrae nobiscum interim pariter et promptissime in omnibus, prout opus fuerit, desudet. Migne 126, 883, Jaffé Reg. pont. 2. ed. 3289 (zu aug. 879!). Karl versichert den papst in einem verbindlichen schreiben (deperd.) seines guten willens und beauftragt die benachbarten markgrafen (von Tuscien und Spoleto) mit der schirmpflicht der römischen kirche, eine massregel, welche der papst in seiner antwort vom 23. iuni als völlig unzulänglich erklärt, Migne 126, 903, Jaffé Reg. 2. ed. 3318. Ein andres schreiben des papstes vom 20. iuni ib. 2. ed. 3315 vgl. 3316, 3317 verwendet sich für die bischöfe von Lausanne und Besançon, welche sich an der wahl Bosos betheiligt hatten, M. G. Capit. 2,369. Karl bestellt (wahrscheinlich vor seinem abgang aus Italien) den bischof Johannes (Pavia vgl. no 1605) und die grafen Adelbert und Alberich als königsboten, ut irent de loco in loco, quicquid ibi iniuste invenissent, legali ordine ad finem perducerent, gerichtsurk. von 880 mai 17, Muratori Ant. 5,929, Cod. Lang. 502.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1603a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0880-00-00_1_0_1_1_0_3695_1603a
(Abgerufen am 02.12.2016).