Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3519 von insgesamt 4511.

Verschlimmerung der krankheit, ein schlaganfall raubt ihm die sprache. Besuch seines bruders Ludwig (vor ostern, apr. 12), der die vor ihm erscheinenden bairischen grossen in pflicht nimmt ea videlicet ratione, ut post obitum Carlmanni nullum alium (Arnolf vgl. no 1547b) super se regem susciperent vel regnare consentirent. Ann. Fuld - In I talien waren die pläne des papstes an dem widerstand der bischöfe, die in Pavia nicht erschienen, namentlich des erzbischofs Ansbert von Mailand (Jaffé Reg. pont. 2. ed. 3209), gescheitert; Boso kehrte unverrichteter dinge wieder zurück (vgl. Jaffé 2. ed. 3224: quia humanum praesentialiter subsidium non reperimus), im febr. 879 ist er bereits am westfränkischen hof, Ann. Bert. (Hincm.) ed. Waitz 147. Johann VIII beruft nun für den 1. mai eine synode nach Rom, um, da Karlmann wegen seiner krankheit das reich nicht behalten könne, über die wahl eines neuen königs zu beraten: antea nullum absque nostro consensu regem debetis recipere, nam ipse, qui a nobis ordinandus est in imperium, a nobis primum atque potissimum debet esse vocatus atque electus, Migne 126,822, Jaffé 2. ed. 3224. Mit Adalbert söhnt er sich aus, Jaffé 2. ed. 3234, Lambert war um diese zeit schon gestorben, Dümmler Ostfränk. Reich 2. A. 3,92 n. 3.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1538a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0879-00-00_1_0_1_1_0_3516_1538a
(Abgerufen am 28.09.2016).