Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3513 von insgesamt 4511.

schenkt dem h. Maximilian und der h. Felicitas, deren leiber er in der von ihm erbauten kirche zu Oetting, welcher abt Werinolf vorsteht, beisetzen liess, den hof Treffen in Kärnten (in partibus Carantaniae Sclaviniaeque) mit 19 hörigen und 70 mansen innerhalb angegebener grenzen (genannt die Drau und Villacher brücke) für die lichter, die armen und den bedarf der brüder. Madalwinus not. adv. Theotmari. Or. Graz landesarch. aus Ossiach (A), Passauer ch. s. XIII (B). Aventin H. Oetting. ed. pr. 13 (aus B, deutsche übersetzung 1519 p. 16), in Ludewig SS. 2,391 = Hund-Gewold 3,61, 2. ed. 42; Wallner Annus millen. mon. Ossiac. 54, Eichhorn Beitr. 1,155, Mittheil. des hist. Ver. f. Steiermark 1,84 mit *facsim., sämmtlich aus A mit der irrigen annahme, dass die urk. für Ossiach ausgestellt sei (nachweis für Oetting von Ankershofen in Mittheil. des hist. Ver. f. Steiermark 2,127); aus B: Hormayr Über die M. B. 53, M. B. 31,109, beide mit reg. 11 in Baw., Sepp Älteste Gesch. von Altötting 10; Ankershofen Gesch. von Kärnten I, 2b,42 aus facsim.; Joh. Turmairs genannt Aventinus sämmtl. Werke 1,41 aus hs. Aventins; Jaksch M. hist. Carinth. 3,16 aus A. Topogr. Kämmel Die Anfänge deutschen Lebens in Österreich 265.

Nachträge (1)

Nachtrag von Dieter Rübsamen, eingereicht am 19.10.2015.

Lit.: D. Neumann, Das Diplom König Karlmanns von 878 und der älteste Kärntner Bergname "Sicowa" bei Treffen, in: Neues aus Alt-Villach 39 (2002), S. 31-39.
W. Neumann, Wie kam Kärntens älteste Originalurkunde, ein Diplom König Karlmanns von 878, nach Ossiach?, in: Carinthia I 193 (2003), S. 11-23.

 

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1533, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0878-09-09_1_0_1_1_0_3510_1533
(Abgerufen am 25.09.2016).