Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3671 von insgesamt 4511.

verleiht seiner geliebten gemahlin Rihgard das kloster Seckingen und das wundervoll gebaute kloster St. Felix und Regula in Zürich mit allem zins, wie es einst seine selige schwester Berta als königliche prekarie inne gehabt, zu lebenslänglicher nutzniessung mit der bestimmung, dass nach deren ableben beide klöster in die königliche gewalt zurückkehren. Hernustus not. adv. Liutwardi canc. Grandidier Strasbourg 2b,266 e ch. Andlav. (nach p. 330 war die urk. damals noch im or. vorhanden) = Neugart C. d. Alem. 1,414 extr. = Wyss Abtei Zürich Beil. 14 = Escher und Schweizer Züricher UB. 1,56 no 134. Über die arenga Wiener SB. 92,419. Den prächtigen bau der kirche, den Berta (soror quondam Caroli nunc caesaris alti) herstellen liess, besingt Ratpert von St. Gallen, M. G. Poetae l. 4,335.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1584, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0878-02-10_1_0_1_1_0_3668_1584
(Abgerufen am 05.12.2016).