Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3345 von insgesamt 4511.

Gesandtschaft an Karl, der bei einer zusammenkunft in Nimwegen (beginn 870) sich noch mit dem Normannen Rorich verbündet hatte. Ludwig lässt ihm entbieten, dass er ihn, wenn er nicht schleunigst Achen und das reich Lothars räume und Lothars leute in ihrem besitz belasse, allsogleich mit krieg überziehen werde. Diese botschaft kommt Karl unerwartet: er beginnt zu unterhandeln, gesandte werden von dem einen zum andren geschickt, bis endlich ein übereinkommen geschlossen wird. Ann. Bert. (Hincm.) vgl. Ann. Xant. 871. Nach Regino 869 ordnet Ludwig 2 gesandtschaften an Karl ab: die erste 'bittet' ihn das reich zu verlassen; erst als dies fruchtlos bleibt, überbringen erzbischof Liutbert und bischof Altfrid das ultimatum.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1476a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0870-00-00_4_0_1_1_0_3342_1476a
(Abgerufen am 04.12.2016).