Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2702 von insgesamt 4511.

(civ. Benevento) bestätigt dem kloster Montecasino auf bitte des abts Bertarius und fürsprache seiner gemahlin Ingelberga für die tapfere verteidigung gegen die Sarazenen (vgl. no 1239a) die päpstlichen und kaiserlichen priviligien, den besitz innerhalb genannter grenzen, immunität und inquisitionsrecht und kassirt alle ungesetzlichen und dem kloster schädlichen verschreibungen und tauschverträge (vgl. no 1187); busse emunitas nostra, quam in omnibus constituimus ecclesiis, scilicet libras auri optimi C. Dructemirus subdiac. atque not. adv. Egilmari. Ind. XIII. Reg. Petri diac. s. XII f. 46. Gattola Access. 38. Fälschung: die einleitenden sätze mit dem ersten teil der grenzbeschreibung bis 'nuncupatur' = urk. Hugos und Lothars 943 mai 15 B. 1414, der 2. teil bis 'redeant' = urk. Ottos I 964 febr. 18 M. G. DD. 1,374, der letzte teil = urk. Berengars und Adalberts 953 okt. 18 B. 1435 für Barrea (vorlage für die bestätigung Ottos I M. G. DD. 1,372), das eschatokoll bis auf 'regis' in der signumzeile (vgl. no 1048) und den geänderten ausstellort = urk. Lothars I no 1047. Unmöglich auch der satz 'pro eo quod viriliter Sarracenos obpugnastis'. Den anlass zur fälschung bot wol die in no 1233c erwähnte notiz der chronik Leos.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1237, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0867-02-21_1_0_1_1_0_2699_1237
(Abgerufen am 09.12.2016).