Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2867 von insgesamt 4511.

bestätigt dem kloster Prüm auf bitte des abts Ansbald und der mönche laut der vorgelegten urkunden die villa Villance in der grafschaft Ardennen, welche sein grossvater k. Ludwig dem erlauchten mann Richard urkundlich (deperd.) geschenkt, dann, als dieser dessen dienst verlassend k. Lothar nach Italien gefolgt war, mit den lehen und eigengütern eingezogen und nach der aussöhnung mit Lothar, mit dem Richard wieder aus Italien nach Francien gekommen war, an diesen urkundlich (no 995) zurückgegeben hatte, welche dann mit andren gütern von Richard vor seinem ableben seinem bruder Bivin, dem damaligen pfalzgrafen Gerard und Basin, auch Tancraus genannt, zur übertragung an Prüm eingeantwortet und von diesen auch laut der diesbezüglichen urkunde (Mittelrhein. UB. 1,107) und iener seines vaters k. Lothar (no 1094) in den besitz des klosters eingewiesen worden war. Ercamboldus regiae dignitatis archicanc. rec. K. s. X im *Lib. aur. Prum. Martene Coll. 1,174 = Hontheim 1,205; Mittelrhein. UB. 1,105.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1305, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0865-03-07_1_0_1_1_0_2864_1305
(Abgerufen am 11.12.2016).