Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2673 von insgesamt 4511.

schenkt seiner gemahlin Engilberga auf deren bitte den hof Guastalla mit einer kapelle und deren dotirung zu freiem eigen (formular und datirung = no 1226). Johannes s. pal. protonot. rec. Or. (von derselben hand wie no 1226, hier wie dort von besieglung keine spur) aus S. Sisto in Piacenza (A) und ch. (Cod. massimo) s. XIII (B) Cremona arch. segr., ch. Placentinum s. XIII Parma staatsarch., *M. G. Dopsch. Ficker Forschungen 4,18 aus B. Die besitzeinweisung des hofes Guastalla erfolgt ex iussione d. imperatoris a parte d. Inghelberghae auguste an den von der kaiserin zum verwalter bestellten Petrus nach verlesung dieser schenkung per columnam de domo eiusdem curtis am 28. nov. durch den königsboten bischof Walbert von Modena in beisein des kaplans und k. rats Tancherad u. a., Muratori Ant. 2,241 = Heumann Dipl. imperatr. 46 = Affò Guastalla 1,299 = Tiraboschi Modena 1b,42; Cod. Lang. 387 ex autogr. Cremon.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1227, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0864-11-03_1_0_1_1_0_2670_1227
(Abgerufen am 27.09.2016).