Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3239 von insgesamt 4511.

schenkt dem kloster Herford unter der ### äbtissin Haduwic 14 mansen mit 20 familien, in ihrer sprache lati geheissen, in den gauen Grainga und Threcwiti in den grafschaften Burchards, Waltberts, Albrichs und Lettis im herzogtum Westfalen, welche bisher sein getreuer Folcheri zu lehen hatte. Hadebertus subdiac. adv. Witgarii canc. Reg. XXVII. Or. (ganz von Hadebert geschrieben, A), k. s. X (keine neuausfertigung vgl. Sickel in Mittheil. des Instituts f. öst. GF, 1,231, B) Münster. Schaten Ann. Paderb. 1,60 mit ind. XIV = Lünig RA. 18, 121 = Falke Trad. Corb. 300; Erhard Reg. Westf. C. d. 1,19 no 24, Wilmans Kaiserurk. 1,147, beide aus A; *facsim. von A und B in KU. in Abbild. I, 10,11 B vgl. den text s. 6; über das verlorene siegel Diekamp Westf. UB. Suppl. 25 no 261, die einreihung Sickel Beitr. I Wiener SB. 36,396.

 

Verbesserungen und Zusätze:

über die tiron. noten im Arch. für Urkundenforschg. 1, 156 mit facs. derselben fig. 29; 153; 157, 159.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1437, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0859-04-25_1_0_1_1_0_3236_1437
(Abgerufen am 04.12.2016).