Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2818 von insgesamt 4511.

(Strazburc pal. r.) bestätigt der kirche Belmont auf bitte Askrichs und des dekans Hesso die schenkung des grafen Lutard und seines bruders Hugo aus dem von ihrem vater, dem grafen Liutfrid ererbten gut. Ego Benzelinus adv. Ercamboldi canc. Vignier Or. des maisons d'Alsace 77 ex arch. com. de la Haulte Pierre = Calmet 2b,287 zu 1129 = Eccard Or. Habsburg. 125 no 12 = Bouquet 8,406 = Schöpflin Als. d. 1,89 (ex tab. in Rappolstein) = Grandidier Strasbourg 2b,247 (ex apogr. tab. Bipont. sive Rappolst.) Fälschung Vigniers, nachweis von Parisot, Le royaume de Lorraine (Paris 1899) 754-762, vgl. Pfister in Ann. de l'Est 6,85. Das kloster Belmont (ietzt Eckerich nw. Kolmar) erst im 10. iahrh. gegründet. Die auch in der gründungsgesch., Richeri G. Senoniensis eccl. II, 9 M. G. Germ. 25,274, genannten Askrich und Hesso (hier nur sacerdos) gehören noch späterer zeit an; zweck der fälschung die genealogische mache Vigniers. Das stück nur fragmentarisch, die formeln zum teil nicht kanzleigemäss. Eine handschriftliche überlieferung nirgends zu finden; der text von Schöpflin stimmt genau mit dem Vigniers, zu dem Grandidier nach seiner art einige zutaten, so eine invokation, gemacht hat; hatten Schöpflin oder sogar Grandidier wirklich handschriftliches material zur hand, so kann es nur eine abschrift aus Vignier gewesen sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1287, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0858-10-15_1_0_1_1_0_2815_1287
(Abgerufen am 10.12.2016).