Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2931 von insgesamt 4511.

restituirt der kirche von Vienne unter erzbischof Agilmar auf bitte des grafen Gerard und des erzbischofs Remigius von Lyon aus dem durch verleihung an laien entrissenen besitz die villa Tullins (vgl. no 1112) im gau Vienne und in der grafschaft Tullins und die villa Giniciacus (Génissieux, Drôme, Longnon Atlas hist. text 182) im gau Vienne mit der kirche des h. Marcellus bei Vienne, welche sein vater k. Lothar zu lehen gegeben hatte. Deidonus not. adv. Heicardi. Ohne schlussprotokoll. K. s. XVII in CL. 5214, 1897, Coll. Baluze v. 75 vgl. Rivaz Dipl. de Bourgogne 3 no 12, Arndt im N. Arch. 2,286, sämmtlich ex ch. (s. XIII) Paris bibl. nat. *Baluze Capit. 2b,1468 e ch. Vienn. = Eccard Or. Habsburg. 135 no 15 = Bouquet 8,397 no 2 = Mansi 18,972. Wahrscheinlich gleichzeitig mit einer der beiden vorangehenden urk., Agilmar stirbt nach Series ep. Vienn. 861 iuli 6 M. G. SS. 24,814. - Die gleiche rekognition in der plumpen fälschung auf den namen Karls d. K., Bosco Bibl. Flor. 2,55, Bouche Provence 1,737, wol aus dieser urk. Noch trägt eine urk., restitution des erbgutes der gemahlin Dida an den getreuen Rodulf auf bitte des abts Arding und Marchos, im chart. Gellonense (St. Guillelm le Desert, arr. Montpellier cant. Aniane) f. 100' die rekognition: Deidonus not. adv. Ricardi (? verderbt aus Heicardi). Sonst ist nur noch die invokation iene Karls von Burgund; im titel: Karolus div. ordinante clementia rex fehlt vor allem der entscheidende beisatz: Hlotharii..filius. Die verstümmelte datirung: anno XV reg. ind. IV (856 vor sept.); actum Laudunum Clavato (Laon) würde nur die einreihung zu 856 gestatten. Erregt aber schon der ausstellort gegen die zuweisung zu Karl von Burgund bedenken, so werden diese dadurch gesteigert, dass es sich allem anschein nach um besitz in den zum westfränkischen reich gehörigen Septimanien handelt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1329, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0858-00-00_1_0_1_1_0_2928_1329
(Abgerufen am 10.12.2016).