Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2623 von insgesamt 4511.

(civ. et pal. r.) bestätigt dem von abt Felmo gestifteten kloster St. Michael in Diliana, das er in seinen schutz genommen (no 1190), auf bitte seines pfalzerzkanzlers Dructemir und seines vasallen Hitto, da die armut es den klosterangehörigen nicht gestattete sich öfter an ihn zu wenden, eine vereinbarung zwischen abt Felmo und den brüdern Petronasius und Talasius, kraft deren diese unter seinem schutz die vertretung des klosters übernehmen, gewährt den mönchen das recht mit zustimmung der genannten vertreter den abt, den der bischof von Parenzo (episcopus ipsius civitatis id est. arentinae, der erste buchstabe durch ein loch zerstört, bei Muratori das unmögliche Carentinae = Kärnten) unverzüglich zu weihen hat, zu wählen und wie die übrigen klöster einen von allen diensten befreiten vogt zu bestellen (liceretque eis advocatum habere ab omnibus liberum sicut reliqua monasteria; die darauf bezügliche stelle am schluss der urk. sehr beschädigt, noch zu lesen: advocatum habere imm ... expeditione reliqua ut profect ... invigilet). Plato not. adv. Dructemiri. Beschädigtes or. Brescia bibl. Quirin. aus dem kloster S. Salvatore, *M. G. Dopsch. Muratori Ant. 5,279 ex autogr. (unbrauchbar, mit dem irrigen abtnamen Selmo) = Kandler C. d. Istriano zu 857. Über den inhalt Ficker Forschungen 2,15 n. 1.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1211, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0857-04-03_1_0_1_1_0_2621_1211
(Abgerufen am 03.12.2016).