Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2616 von insgesamt 4511.

bestätigt den Venetianern auf die durch herzog Everhard (dilectissimum ducem et familiarem nostrum) und den gesandten Deusdedit übermittelte bitte des dogen Petrus sämmtlichen in seinem reich gelegenen besitz, wie sie denselben zu zeiten seines urgrossvaters k. Karl laut des mit den Griechen abgeschlossenen vertrages inne gehabt hatten (= no 1088). Lib. blancus s. XIV (A.), Cod. Trivis. s. XVI (B). Mittheil. des Instituts für österr. GF. 5,390; *M. G. Capit. 2,137, beide aus A, B; regest Pertz' Arch. 3,273, Valentinelli Reg. no 49 aus n. k. auf der Marciana vgl. Romanin Stor. di Venezia 1,362; erwähnt A. Danduli Chr. VIII, 4 p. 37 Muratori SS. 12,180. - Etwa um diese zeit (die iahresangabe fehlt, iedenfalls vor 863) kommt der kaiser mit seiner gemahlin nach Brondolo bei Venedig und wird vom dogen ehrenvoll empfangen; er bleibt 3 tage dort und hebt zur festigung der freundschaft und des friedens ein kind des dogen Johannes aus der taufe. Johannis Chr. Ven. M. G. SS. 7,18 vgl. Danduli Chr. VIII, 4 p. 38.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1205, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0856-03-23_1_0_1_1_0_2614_1205
(Abgerufen am 27.09.2016).