Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2551 von insgesamt 4511.

schenkt seinem vasallen Ebroin auf bitte seiner vielgeliebten Doda (vgl. no 1144) einen herrenhof in der villa Gundrinium (? Jandrain, Belgien prov. Hainaut cant. Jodoigne, Piot Les pagi de la Belgique, Mém. de l'acad. r. 39,109) im Haspengau zu freiem eigen unter der bedingung, dass er ihm treu bleibe. Hrodmundus not. adv. Hilduini. Martene Coll. 1,138 e ch. Walciodorensi. Die quellenangabe Martenes beruht auf irrtum; im ch. von Waulsort s. XIV im arch. zu Brüssel (eine abschr. desselben in Namur, N. Arch. 2,276) findet sich diese urk. nicht, sondern I f. 8' eine urk. Ludwigs d. St. 879 apr. 20 für Euroin, offenbar dieselbe persönlichkeit, eine schenkung andrer güter, welche auch in der Hist. Walciodor. monast. M. G. SS. 14,505 erwähnt wird. Nach dieser ist Ebroin der vater des grafen Eilbert, des stifters von Waulsort; unter dem 946 sept. 19 M. G. DD. 1,160 von Otto I bestätigten stiftungsgut wird die villa Gundrinium nicht genannt - Ausstellort Kievermunt (Chèvremont) bei Lüttich vgl. no 1116.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1172, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0855-07-09_1_0_1_1_0_2549_1172
(Abgerufen am 01.10.2016).