Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2548 von insgesamt 4511.

schenkt der von seinem grossvater Karl und seinem vater Ludwig erbauten und dotirten Marienkapelle in Achen die Peterskapelle im fiskus Sinzig am fluss Ahr nahe dem Rheinstrom mit zehnten, hörigen und zinsleuten. Ercamboldus not. adv. Hilduini. *Ch. s. XII ex. Berlin (A), s. XIII Achen (B). Günther C. d. 1,45; Quix Achen C. d. 1,2 aus B. Unecht, der erste teil (arenga und narratio) spätere mache, deren gepräge auch der mit einer promulgationsformel beginnende zweite teil trotz der anklänge an echtes formular einer schenkung, wenn auch nicht notwendig karolingischer zeit, trägt, die strafformel am schluss eigne und ungeschickte erfindung des fälschers; das protokoll aus echter vorlage. Urkundlich ist der allem anschein nach schon ältere besitz des hofes zu Sinzig erst ende des 12. iahrh. nachweisbar, Lacomblet 1,369, 372, Stumpf 4707, 4773; diese schenkung erwähnt im Necrol. Aqu. ed. Quix 67.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1170, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0855-01-16_1_0_1_1_0_2546_1170
(Abgerufen am 08.12.2016).