Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3176 von insgesamt 4511.

Rückkehr des prinzen Ludwig aus Aquitanien, wo sich ihm nur die über Karl erbitterte sippe des (märz 853 vgl. Chr. Aquit., Ann. Engol. M. G. SS. 2,252; 16,486) enthaupteten Gozbert (grafen von Maine) angeschlossen hatte, während die menge dem aus St. Médard in Soissons entwichenen Pippin zuströmte; als nun auch Karl, Pippin bei Seite lassend, sich gegen ihn wendet, sieht sich Ludwig mit den seinen zu eiligem rückzug genötigt. Ann. Fuld. mit der zeitangabe circa tempus autumni und der begründung: adventum suum illo supervacuum fuisse ratus, Ann. Bert. (Prud.) vgl. Mirac. s. Martialis M. G. SS. 15,283. 855 bestellt Karl seinen sohn Karl zum könig von Aquitanien, Ann. Bert. (Prud.). - Blutige innere kämpfe unter den Normannen; könig Horich fällt, vom königlichen hause bleibt nur ein sprosse übrig, der dann als Horich II auf den tron erhoben wird. Ann. Fuld., Ann. Bert. (Prud.), Rimberti V. Anskarii c. 31, Ann. Xant. 856. Über die nordische mission V. Anskarii c. 25 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1411a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0854-00-00_2_0_1_1_0_3173_1411a
(Abgerufen am 03.12.2016).