Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3151 von insgesamt 4511.

(metropoli Germaniae) Reichstag und synode ex voluntate atque praecepto sereniss. principis unter vorsitz des erzbischofs Hraban von Mainz in beisein aller bischöfe und äbte Ostfranciens, Baierns und Sachsens de absolvendis quaestionibus ecclesiasticis; rex vero cum principibus et praefectis provinciarum publicis causis litibusque componendis insistens et legationes Bulgarorum Sclavorumque audivit et absolvit, Baioariam reversus est. Ann. Fuld. Die synodalbeschlüsse, grossenteils wiederholung der beschlüsse von 847 (no 1388c) oder älterer satzungen, mit der datirung a. inc. 852 (ursprünglich 850) ind. XV regis Hlud. XVIII, mense oct. die tertio M. G. LL. 1,410 = Migne 138, 579, M. G. Capit. 2,185 e cod. s. IX-X. Weisen ind. und a. reg. unter der voraussetzung, dass sie nach derselben epoche wie in der königlichen kanzlei und noch dazu genauer, als es hier üblich war, berechnet sind, auf das iahr 851, so glaube ich bei der verlässlichkeit, welche die Ann. Fuld. auszeichnet und die für ein so nahe liegendes und für sie wichtiges ereignis umso mehr ins gewicht fällt, mit Dümmler Ostfränk. Reich 2. A. 1,360 n. 1 gegen die annahmen von Pertz l. c., Sickel Beitr. I Wiener SA. 36,384, Wilmans Kaiserurk. 1,117 das iahr 852 als gesichert betrachten zu können. Die liste der anwesenden bischöfe (erzbischof Liupramm von Salzburg, 14 bischöfe, 4 chorbischöfe) und äbte (Grimald von St. Gallen, der kanzler Ratleih, abt von Seligenstadt und Hatto von Fulda) an der spitze der synodalbeschlüsse.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1401a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0852-10-03_1_0_1_1_0_3148_1401a
(Abgerufen am 25.09.2016).