Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2498 von insgesamt 4511.

schreibt seinem sohn, könig Ludwig, dass er seinem getreuen Waltpert aus edlem sächsischen geschlecht auf dessen bitte gestattet habe nach Rom zu pilgern, und empfiehlt ihm denselben mit dem ersuchen ihm einen begleiter oder einen geleitsbrief zur sicherung der reise durch ganz Italien bis Rom, des pferdefutters und andren bedarfs mitzugeben. 'Noverit tua dilectio'. Hs. s. IX. Translatio s. Alexandri M. G. SS. 2,677 (erste ausg. von Scheidt in Bibl. hist. Gotting. 1758; über den verunglückten versuch Wetzels, Die Transl. s. Alex. Kiel 1881, dies werk als betrügerisches machwerk zu erweisen, Waitz in Göttinger Gel. Anz. 1881 no 23 s. 705, Wattenbach im N. Arch. 7,228). Die übertragung des h. Alexander von Rom erfolgt nach Ann. Xant. 851; da Ludwig noch könig genannt wird, sind die 3 empfehlungsbriefe für Waltbert zu beginn 850 erlassen vgl. auch Wilmans Kaiserurk. 1,390. Über die unsicherheit in Italien vgl. das kapitulare von Pavia 850 c. 1 M. G. Capit. 2,86.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1140, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0850-00-00_1_0_1_1_0_2496_1140
(Abgerufen am 27.09.2016).