Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2489 von insgesamt 4511.

verleiht seiner gemahlin Hirmingard und seiner tochter Gisla auf Hirmingards bitte das kloster S. Salvatore in der stadt Brescia auf lebenszeit in der weise, dass es nach dem tod seiner gemahlin auf seine tochter übergehe (similiter disponeret atque gubernaret locum regulariter et secundum monasticam disciplinam). Remigius not. adv. Hilduini. Or. Brescia aus S. Salvatore, a. imp. in It. verblasst, mit monogramm und signumzeile Ludwigs II von andrer hand und tinte (A), *M. G. Dopsch. Margarini 2,24 ex arch. mit a. imp. XX ind. I = Heumann Dipl. imperatr. 38; Odorici Stor. Bresc. 4,39 aus A; Cod. Lang. 283 ex apogr. (A). Über die datirung Wiener SB. 85,519 n. 3. - Im sogenannten nekrolog des klosters, Muratori Ant. 5,761, Valentin! Cod. necrol. liturg. del monastero di S. Salvatore in Brescia (Brescia 1887) p. 78 (vgl. Mittheil, des Instituts f. öst. GF. 10,471), die notiz: Imperator Lotharius tradidit filiam suam Gislam secundum ordinem s. regule. Berta, eine andre tochter Lothars, erhielt die abtei Avennay, Flodoard H. Rem. III, 27 M. G. SS. 13,547.

 

Verbesserungen und Zusätze:

über die tiron. noten Tangl im Arch. f. Urkundenforschg. 1, 138.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1133, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0848-03-16_1_0_1_1_0_2487_1133
(Abgerufen am 28.09.2016).