Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3121 von insgesamt 4511.

gestattet den äbten und vögten des klosters Lorsch auf bitte des bischofs Samuel von Worms, des leiters (rector) desselben, aus dem klosterbesitz hörige und land bis zu 3 mansen - wenn mehr, sei seine genehmigung einzuholen - mit edlen leuten rechtskräftig zu tauschen, doch mit grösster vorsicht, damit das kloster nicht zu schaden komme. Comeatus not. adv. Radleici. Reg. XV ind. X. Chr. Lauresh. s. XII. Cod. Lauresh. ed. Mannh. 1,61 = Spangenberg Lehre von dem Urkundenbeweis 2,222; Cod. Lauresh. ed. Tegerns. 1,63; *M. G. SS. 21,366. Über die einreihung der urk. Sickel Beitr. I Wiener SB. 36,382. - Den in dieser urk. ausgesprochenen rechtssatz erläutert, für Baiern in etwas abweichendem umfang, eine in der 2. hälfte des 9. iahrh. (unter bischof Ambricho) neu in Regensburger tauschurk. auftretende arenga, wie: Fructuosa coadunatio et nimium utilis consuetudo inter homines olim inoleverat commutandi videlicet non solum ob locorum opportunitatem (sonst auch: pro ambarum utilitate partium) rerum facultates diversarum, sed forte, quod magis fore existimo, per placidam rei commutabilis aestimationem. Proinde quoque regalis hoc inantea fieri in rebus suis et maxime ecclesiasticis sanxit auctoritas et ita usque ad quinque hobarum supplementum constare concessit. Anamodi Cod. trad. s. Emmer. 1,13 Pez Thes. 1c,210 vgl. no 8,96 (mit der variante: cum cartulis et testibus constare). Häufig wird nur der erste satz als arenga verwendet, an den sich aber gelegentlich noch ein an diese urk. anklingender nachsatz anfügt, wie: Haec (consuetudo) etenim modernis temporibus crebrius ac crebrius piiss. licentia regum conficitur frequentissimeque inter nobilium substantias atque ecclesiasticarum rerum portiones contingere solet. Ib. I, 4 vgl. 31. Daher auch die häufige erwähnung der licentia regis.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1388, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0847-01-11_1_0_1_1_0_3118_1388
(Abgerufen am 26.09.2016).