Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2556 von insgesamt 4511.

schreibt an erzbischof Rabanus (Maurus), dass er, während er sich in der fastenzeit in gewohnter weise mit erbauungslecture beschäftigt habe, auslegungen der messlektionen für wochentage zum vorlesen bei tisch schmerzlich vermisst habe und dass er, da er die menge kommentare, in denen einzelne dieser lektionen enthalten sind, nicht auf all' seinen fahrten mit sich führen könne, ihn daher bitte auslegungen iener lektionen und der zugehörigen evangelien in einem band zusammenzustellen, die benedictiones, quibus benedixit Jacob (ungedr., eine hs. in der Wiener hofbibl. cod. 956, rein theologisch), iene, quibus Moses filiis Israel benedixit, und 3 sermones beizufügen und sich nicht mit dem hohen alter zu entschuldigen. 'Cum solito quadragesimali'. Hs. s. X Jena. Kunstmann, Hrabanus Maurus 220. Hrabans antwort, die mit dem ersten (noch ungedruckten) teil der homilien abging, ib. 222 vgl. 152; der 2. teil (von ostern bis 15. sonntag nach pfingsten; ut haberetis, quod in praesentia vestra tempore veris et aestatis legeretur) mit einem begleitschreiben Hrabans an Lothar bei Migne 110,135; von dem hier angekündigten 3. teil findet sich nach Kunstmann 154 keine spur. Er scheint also nicht mehr geschrieben worden zu sein und das werk dürfte daher den beiden letzten iahren des durch Hrabans erhebung auf den Mainzer stuhl und durch Lothars tod (vgl. Wiener SB. 85,532) gegebenen zeitraums 847-55 angehören. Über Lothars interesse für die theologische literatur Dümmler Ostfränk. Reich 2. A. 1,396.

 

Verbesserungen und Zusätze:

jetzt auch gedr. MG. Ep. 5, 609, 503.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1176, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0847-00-00_1_0_1_1_0_2554_1176
(Abgerufen am 26.09.2016).