Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3117 von insgesamt 4511.

schenkt Briwino 100 mansen iuxta fluvium Valchau. Comeatus not. adv. Radlaici. Reg. XIII ind. IX. Regest mit eschatokoll ex or. in einem Eichstädter archivrepertorium des 18. iahrh. hg. von Oefele in SB. der bayer. Akad. 1893 p. 292 no II, III, nur protokoll mit den anfangsworten der arenga (Dignum est, also der arenga für schenkungen an private gegenüber Si erga loca in no 1385 für schenkungen an kirchen) aus k. Peutingers (hs. 243 Stuttgart bibl.) Archival. Zeitschr. N. F. 5,278 no III mit den abweichenden daten IIII id. ianuarias (statt iunias) ind. X (st. IX). Durch diese widersprüche wird die einreihung noch unsicherer: die urk. fügt sich 845 iuni 10 (ind. IX) immerhin noch ins itinerar, besser würde sie zu ianuar 10 passen; 846 (ind. X) ian. 10 ist ausgeschlossen. Briwino ist der fürst Pribina, der von Moimir aus Mähren vertrieben, von Ludwig gebiet am Plattensee angewiesen erhielt, Dümmler Ostfränk. Reich 2. A. 1,33, 293; 2,176; 847 okt. 12 machte ihm Ludwig eine andere bedeutendere schenkung, no 1388d, 860 febr. 20 bestätigte er eine schenkung desselben an Altaich, no 1442 (hier auch der name Briwinus). Unter dem fluss Valchau vermutet Oefele l. c. 298 den bei Esseg in die Drau mündenden Valko (Valpo).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1387, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0846-06-10_1_0_1_1_0_3114_1387
(Abgerufen am 01.10.2016).