Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2472 von insgesamt 4511.

verleiht Hrotgar, einem vasallen des grafen Matfrid, seines ministerialen, für treuen dienst auf bitte Matfreds und des abts Hucbert die kapelle der h. Justina (Güsten bei Jülich) im Ripuariergau in der grafschaft Jülich auf lebenszeit, bestätigt derselben den bisherigen zehnten von seiner villa Rödingen und bestimmt betreffs der matricularii, qui ex praedicta villa ad praedictam capellam usque nunc deservierunt quique etiam partem aliquam ex ipsa ecclesia accepisse noscuntur, dass keiner dort als matricularius ohne zustimmung Rotgars und dessen nachfolger aufgenommen werde. Ercamboldus not. adv. Hilduini. K. s. X im *Lib. aur. Prum. Martene Coll. 1,115; Mittelrhein. UB. 1,84. Güsten wird von Ludwig d. D. 871 okt. 20 an Prüm geschenkt vgl. Prümer güterverzeichnis Mittelrhein. UB. 1,183. Über die datirung dieser und der folgenden urk. Wiener SB. 85,519.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1124, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0846-05-07_1_0_1_1_0_2470_1124
(Abgerufen am 10.12.2016).