Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2466 von insgesamt 4511.

(pal. r. Argentoraco, cum iremus in Italiam) bestätigt dem kloster St. Stephan in Strassburg auf bitte der äbtissin Basillda, seiner verwandten, laut der vorgelegten urkunden des stifters herzog Adalbert und der immunität k. Childerichs die satzungen seiner vorfahren über die zahl der priester und nonnen, schenkt auf fürsprache seiner gemahlin Hyrmingard 12 höfe mit allen gerechtsamen in Strassburg und den gauen Elsass, Mortenau, Breisgau und verleiht immumität mit der bestimmung, dass keiner seiner nachfolger diese konstitution abändern dürfe ausser mit beirat der höchsten kirchenfürsten (vgl. Ficker Vom Reichsfürstenstande 1,43) und der getreuen. Rinadus not. (adv. Hildewini archicanc. nostri, B). *Angebl. or. s. XII Strassburg (A); k. s. XIV-XVI (verzeichnet Zeitschr. f. Gesch. des Oberrheins N. F. 9, 390; 6,667) mit in einzelheiten abweichender überlieferung (hier der name der äbtissin Ruadrut und vollständige rekognition), Strassburg bezirks- und stadtarchiv (B). Schilter Chron. von Jacob von Königshoven 527 ex or. (A) = Leibnitz Ann. 1,530; Guillimann Ep. Argent. 26 (aus B) = Tenzel app. 96 = Eccard Or. Habsburg. 105 coll. cum authent. = Lünig RA. 17,867 = Belhome H. Mediani mon. 14 = Bouquet 8,382; Gallia christ. 2. ed. 5b,464; Laguille 2b,4 ex or. (A); Herrgott Geneal. Habsburg. 2,26 e cod. Vindob. (B); Schöpflin Als. d. 1,81 ex autogr. (A) mit facsim.; Grandidier Strasbourg 2b,223 ex autogr. (A); Wiegand UB. d. Stadt Strassburg 1,19 aus A.; Zeitschr. f. Gesch. des Oberrheins N. F. 9,439 aus B. Fälschung des 12. iahrh. (vom iahr 1163?) vom selben schreiber, der auch die fälschung auf den namen Ludwigs d. D. 856 sept. 12 lieferte, erschöpfender nachweis von Wiegand in Zeitschr. f. Gesch. des Oberrheins N. F. 9,387 f. gegenüber einem verunglückten rettungsversuch von Fritz ib. 6,663; aus echter vorlage, wie Wiegand annimmt, einer schenkung Lothars I, das protokoll mit ausnahme des actum (der name des rekognoscenten Rinadus wahrscheinlich verderbt aus Hrodmundus), arenga, publikations- und korroborationsformel und einzelne formelstückchen vgl. auch Wiener SB. 85,518, 507 n. 5.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1120, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0845-05-15_1_0_1_1_0_2464_1120
(Abgerufen am 24.02.2017).