Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3106 von insgesamt 4511.

Plünderung Hamburgs durch die Dänen, die um dieselbe zeit Paris (Mirac. s. Germani M. G. SS, 15,10, das datum märz 28 im Chr. Fontan. M. G. SS. 2,302) und Friesland (no 1121a) überfallen: sie langen (nach Ann. Bert. mit 600 schiffen) ganz unerwartet vor Hamburg an, graf Bernhar ist abwesend, bischof Anskar sucht anfangs die stadt zu verteidigen, muss aber den versuch aufgeben und sich flüchten; die feinde dringen in die stadt ein und plündern, die kathedralkirche mit der von Ludwig d. Fr. geschenkten bibel (biblioteca vgl. Wattenbach Schriftwesen 3. A. 153) und vielen andren büchern geht in flammen auf. V. Ankarii c. 16 M. G. SS. 2,700, schulausg. 37 (über die zugehörigkeit dieses berichtes zu 845 Dümmler Ostfränk. Reich 2. A. 281 n. 1, benützt für die fälschung no 1372). In Ann. Fuld. nur die notiz: Castellum etiam in Saxonia quod vocatur Hammaburg populati nec inulti reversi sunt vgl. Ann. Bert. (Prud.), Ann. Xant.; irrige zeitangabe (das letzte iahr Ludwigs d. Fr.) in Adami G. Hammaburg pont. I, 23 M. G. SS. 7,294.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1381a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0845-00-00_1_0_1_1_0_3103_1381a
(Abgerufen am 06.12.2016).