Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2436 von insgesamt 4511.

bestätigt der kirche von Vienne auf bitte des erzbischofs Egilmar das kloster Romans, welches laut der vorgelegten urkunde dessen vorgänger Barnard (gest. 842 ian. 22) nach übertragung der reliquien der h. Severinus, Exuperius und Felicianus erbaut und geweiht, mit eigengut dotirt und durch gesetzliche schenkung an seine nachfolger übertragen hatte. Danihel not. adv. Hilduini. Imp. in It. XXIII Fr. III ohne actum. K. s. XVII in CL. 5214, 11743, 17197, Coll. Baluze v. 75 (vgl. N. Arch. 2,286), s. XVIII in Coll. Fontanieu 524 (die beiden letzteren mit der bemerkung, dass die datirung von iüngerer hand beigefügt sei), sämmtlich ex ch. (s. XIII), Paris bibl. nat., *M. G. Dopsch. Bosco Bibl. Flor. 2,51 ohne datirung = Le Lievre Hist de Vienne 205; Le Cointe 8,684 e ch. mit in (st. III) kal. (daraus regest Mabillon Ann. 2,636); Bouquet 8,380 ex arch. (ch.) ohne datirung; erwähnt Ser. ep. Vienn. M. G. SS. 24,814. Nach der datirung nur zu 842 einreihbar, während die rekognition (? infolge späterer beurkundung) sonst erst seit 844 auftritt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1095, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0842-12-30_1_0_1_1_0_2434_1095
(Abgerufen am 10.12.2016).