Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3062 von insgesamt 4511.

schenkt dem abt Gozbald (von Altaich) auf dessen bitte für treuen dienst 2 kirchen und einen herrenhof mit den zugehörigen 130 ioch ackerland, wiesen für 40 fuhren heu, 22 hörigen, 22 hörigenmansen und 12 sintmani (vgl. Waitz VG. 2. A. 4,342 n. 2) in der villa Ingolstadt, die er bisher zu lehen gehabt, als freies eigen. Dominicus not. ad v. Ratleici Reg. VII ind. IIII. *Or. München aus Niederaltaich (A). Hund-Gewold 2,11, 2. ed. 8 = Conring Censura 39, Op. 2,384 = Le Cointe 7,667; M. B. 11,107 vgl. 28,36 aus A; regest ohne ind. Aventin Ann. IV, 1 p. 280. Gozbald überträgt diesen besitz an Niederaltaich, M. B. 11,109. Die einreihung zu 841 ist durch den auch in no 1366-69 auftretenden gleichen rechnungsfehler im a. reg. gesichert vgl. Sickel Beitr. I Wiener SB. 36,366. - Ausstellort Heilbronn am Neckar.

 

Verbesserungen und Zusätze:

über die tiron. noten Tangl im Arch. f. Urkundenforschg. 1, 145 mit facs. fig. 27; 146; 148; 150; 151; 152; 153; über jene von n° 1380 auch Jusselin in Bibl. de l'école des chartes 66 (1905), 375.

Nachträge (1)

Nachtrag von Dieter Rübsamen, eingereicht am 07.11.2012.

Hierzu: B. Schönewald, König Ludwig der Deutsche : die Schenkung von 841, in: Vom Werden einer Stadt - Ingolstadt seit 806, hg. von der Stadt Ingolstadt, Stadtmuseum, Ingolstadt 2006, S. 128-131.

 

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1370, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0841-08-18_1_0_1_1_0_3059_1370
(Abgerufen am 30.09.2016).