Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2373 von insgesamt 4511.

Heerfahrt gegen Ludwig, der die zeit trefflich benützt, die huldigung der Ostfranken, Alamannen, Sachsen, Thüringer entgegen genommen, Ann. Fuld. 840 (vgl. Ann. Bert. 841: Hludowicus et Carolus, alter ultra, alter citra Rhenum partim vi, partim minis, partim honoribus, partim quibusdam conditionibus omnes partium suarum sibi vel subdunt vel conciliant), die orte am linken Rheinufer besetzt und in verteidigungszustand gesetzt hatte. Ann. Fuld. 841, Xant. 840, vgl. das damals (v. 55: Desero terras hostibus obsessas) entstandene gedicht Walahfrid Strabos, der, aus Reichenau vertrieben, in Speier weilte, an Lothar, den er noch als 'spes patriae, spes maxima regni' v. 15 begrüsst, M. G. Poetae l. 2,413; die besitznahme Alamanniens erwähnt auch Ratpert Casus s. Galli c. 7 M. G. SS. 2,67. Auf seite Lothars stehen Ludwigs todfeinde, der erzbischof Otgar von Mainz und der kluge und einflussreiche graf Adhelbert von Metz, Nithard II, 7.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1083a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0841-00-00_2_0_1_1_0_2371_1083a
(Abgerufen am 27.09.2016).