Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 3044 von insgesamt 4511.

schenkt dem kloster Neu-Korvey an der Weser unter abt Warin einen herrenmansus mit 20 dazu gehörigen mansen in der villa Amplidi (? Empelde sw. Hannover) im gau Guotinga, wie sie graf Banzleib bisher zu lehen hatte. Adalleodus diac. adv. Rathleici. Reg. VII ind. IIII. *Ch. s. X mit actum Rosbath (A), s. XV mit a. Rosbah (B), s. XVII mit VIIII kal. ian. und a. Rosbath (C aus A). Schaten Ann. Paderborn. 1,132 mit VIIII kal. iun. und ind. VIII; Erhard Reg. Westf. 1,12 no 15 aus B; Wilmans Kaiserurk. 1,83 aus A, B, C. Über die einreihung zu 840 Wilmans 1,85 (gegen Sickel Beitr. I Wiener SB. 36,363 vgl. die berichtigung im text der KU. in Abbild. 47). Graf Banzleib (vgl. auch no 972) ist der bruder des erbitterten feindes Ludwigs, des grafen Adalbert von Metz, der bald darauf im treffen im Riess fiel, Necrol. Wirceburg. Forschungen 6,116. Banzleib zählte wol gleichfalls zu den gegnern des königs, daher die einziehung seines lehens. - Der name des ausstellortes in A wahrscheinlich verderbt, ein ort Rosbath ist nicht nachzuweisen; Rosbach erklärt Wilmans 1,85 sicher mit unrecht als das von Paderborn etwa 25 meilen entfernte Rossbach bei Friedberg n. Frankfurt und lässt den könig 'auf schnellen rossen' diese entfernung vom 10.-14. dez. zurücklegen; der ort lag zweifelsohne näher, vielleicht ist es das in Stumpf 356 genannte Rosbach, ietzt Rösebeck bei Warburg sö. Paderborn, Böttger Diöcesan- und Gaugrenzen 3,118, oder Rossbach bei Witzenhausen sö. Münden, wie dieser name auch sonst an der Werra und in iener gegend öfter auftritt vgl. auch Meyer von Knonau über Nithard 114 n. 342.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1369, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0840-12-00_5_0_1_1_0_3041_1369
(Abgerufen am 09.12.2016).