Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2343 von insgesamt 4511.

Nachdem Lothar den tod des vaters erfahren, entsendet er sogleich überallhin boten, um die ankunft in 'sein' reich anzukündigen und die huldigung durch versprechungen oder drohungen zu erwirken: confestim nuntios ubique praesertim per totam Franciam mittit, qui se venturum in imperium, quod olim fuerat illi datum, affirment, promittens unicuique honores a patre concessos se concedere et eosdem augere velle; dubios quoque fide sacramento firmari praecepit, insuper autem iussit, ut quantocius possent, obviam illi procederent, nolentibus vero supplicium ut praediceretur indixit. Nithard II, 1. Die ansprüche auf das ganze reich, welche Lothar als erbe seines vaters (quia nos divinae maiestatis dispositio successores illius fecit in imperio, quem et in vita sua consortem iam fecerat, urk. für Farfa 840 dez. 15 no 1077) erhebt, darin wol noch bestärkt dadurch dass, wie Hincmar Ep. ad Ludov. B. c. 4, Op. 2,180, Migne 125,985 (die stelle auch Bouquet 7,550) berichtet, ein teil der grossen des reichs ihn und seine anhänger aus Italien beruft, seine alte partei also sich wieder um ihn scharen will, werden auch in andren quellen erwähnt: Hlotharium Franci loco patris eius super se regnaturum suscipiunt; hunc enim ferunt imperatorem morientem designasse, ut post se regni gubernacula susciperet missis ei insigniis regalibus. Quod fratres eius non consentientes .. Ann. Fuld. 840 vgl. 841: qui sibi monarchiam vindicabat; darauf weist auch der ausdruck 'imperatorio elatus nomine' in Ann. Bert. (Prud.). Succedente glorioso herede Hlotario caesare, Apolog. Ebbonis Bouquet 7,283, wie die restitutionsurk. Ebbos datirt: anno reversionis I, successor factus patris in Francia, 11o 1072 vgl. Wiener SB. 85,510. Hlotharius imperator successit, Ann. Laub. M. G. SS. 1,15 vgl. Erchemperti Hist. c. 11 M. G. SS. Lang. 239. Diese erbansprüche stützen sich wieder auf das hausgesetz von 817 (no 650), das namentlich schon bei der empörung von 833 seine rolle gespielt hatte: Loth. profectus est de Italia in Franciam concessum sibi a patre possidere regnum, Ann. Xant.; huic (Lothario) pater imperium post mortem suam decreverat, sed pro integritate vix partem regni obtinere meruit .. Lotharius itaque ab Italia egressus totum imperium arripere (imperium arripuit auch Regino Chr. 840) molitur, Adonis Chr. M. G. SS. 2,322 vgl. Folcwini G. abb. s. Bertini M. G. SS. 13,616. Eine urk. von Beaulieu datirt anno primo, quo d. Lot. excellentissimus imperator assumpsit imperium, Deloche Cart. de Beaulieu 47.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1067a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0840-00-00_1_0_1_1_0_2341_1067a
(Abgerufen am 26.09.2016).