Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2169 von insgesamt 4511.

Weihnacht. Ann. Bert. (Prud.), V. Hlud. c. 62 (vgl. c. 60, wo der verfasser den kaiser weihnacht nach der Wormser reichsteilung, also 839, in Achen feiern lässt). - Die Sachsen (vgl. no 995a) hatten über die Colodici, einen stamm der Sorben (vgl. Zeuss Die Deutschen und die Nachbarstämme 644), bei Kesigesburch (unbekannt, Dümmler Ostfränk. Reich 2. A. 1,268 n. 2) gesiegt, deren könig Cimusclus (Czimislav) getödtet, diese stadt und 11 andre kastelle erobert, von dem neugewählten könig den treueid und geiseln entgegen genommen und dem land eine busse auferlegt. Die an Horich (vgl. no 997b) abgeordneten kaiserlichen gesandten schliessen ein 'unlösliches' und durch eide bekräftigtes friedenbündnis ab. Ann. Bert. (Prud.).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1000a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0839-12-25_1_0_1_1_0_2167_1000a
(Abgerufen am 08.12.2016).