Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2327 von insgesamt 4511.

bestätigt dem kloster S. Salvatore (Monasterium novum) in der stadt Brescia auf die ihm und seiner gemahlin Hyrmingard übersandte bitte der äbtissin Amalberga und der klösterlichen genossenschaft, nachdem er die demselben orden angehörigen äbte Prando und Gisleramn mit der erhebung des tatbestandes unter mitwirkung der bischöfe Rambert (Brescia) und Adalgis betraut hatte, den besitz um und in Brescia und an 27 orten, que sunt in Epporediense (Ivrea) seu et Insibrie (? der alte name Insubres vgl. Amati Dizion. corogr. 5,374), und verleiht nach dem tod der Amalberga freie wahl der äbtissin. Dructemirus subdiac. atque not. adv. Egilmari. Imp. XVIII. K. s. IX Brescia bibl. Quir. (A), *M. G. Dopsch. Margarini 2,23 ex arch.; Odorici Stor. Bresc. 4,26, Cod. Lang. 231, beide aus A. Die urk. trägt noch die unterfertigung 'Signum (M) Hludowici gloriosissimi augusti', wol Ludwigs II; sie stand wol schon im or. Das kloster ist damals apanage der kaiserin Hirmingard, V. Walae 11, 24 M. G. SS. 2,568.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1059, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0837-12-15_1_0_1_1_0_2325_1059
(Abgerufen am 25.09.2016).