Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 2052 von insgesamt 4511.

(prope Lugdunum civ.). Allgemeine reichsversammlung in beisein seiner söhne Pippin und Ludwig. V. Hlud. c. 57, Ann. Fuld., Thegan c. 57: partibus Lugdunensium, ubi obviam ei venerunt filii sui; dagegen berichten Ann. Xant., dass Ludwig seinen vater nach Burgund begleitet habe, dies wahrscheinlicher, da iener am 30. mai zu Sierenz bei Mühlhausen im Elsass urkundet. Empfangnahme der iährlichen geschenke, ordnung der verhältnisse der spanischen mark, Septimaniens und der Provence: ein teil der gothischen bevölkerung hieng noch Bernard an (vgl. no 906b), ein andrer teil Berengar, dem sohn des grafen Unruoch, Ann. Bert. (Prud.), V. Hlud. c. 57 (statt H. Turonici quondam comitis zu lesen Huronici, Simson Ludwig d. Fr. 2,300) vgl. Ann. Fuld. Verhandlungen über die vakanz der kirchen von Lyon und Vienne, da Agobard auf die vorladung nicht erschienen, Bernard zwar erschienen, aber wieder entflohen war (vgl. no 938c); die verhandlungen bleiben wegen der abwesenheit der beiden erzbischöfe resultatlos, V. Hlud. c. 57. Wahrscheinlichst auf diesen reichstag (vgl. Meyer von Knonau Über Nithard 130) ist die in V. Hlud. c. 54 irrig einem Wormser reichstag (vgl. no 931g) zugeschriebene nachricht zu beziehen, dass der kaiser sich von den ausgesandten königsboten genauen bericht erstatten liess, über mehrere grafen, welche sich bei ergreifung und ausrottung der räuber lässig erwiesen hatten, strenge strafen verhängte und seine söhne sowie das volk unter androhung noch empfindlicherer strafen ermahnte die gerechtigkeit zu lieben, die räuber zu unterdrücken, die guten und ihren besitz zu schützen, dass er für den nächsten reichstag nach ostern Diedenhofen bestimmt habe. Nach Thegan c. 57 bleibt der kaiser mit seinen söhnen in Stramiacus, bis die an Lothar nach Italien abgeordneten gesandten zurückkehren (vgl. Ann. Bert. 836: missos iterum ad Lotharium direxit; die meinung Simsons 2,145 n. 2, dass dieses iterum nur an die gesandtschaften von 834 anknüpfe und die nachricht Thegans irrig sei, ohne feste begründung). Nach dem reichstag werden Pippin und Ludwig in ihre reiche (in Aquitaniam .. partibus Austriae) entlassen, Thegan c. 57. Zeitangabe der reichsversammlung in Ann. Bert. (Prud.) vgl. V. Hlud. c. 57: aestivo tempore. Stramiacus bei Lyon (in pago Lugdunensi, V. Hlud. c. 57 vgl. Thegan c. 57; apud Lugdunum, Ann. Fuld.) an der Rhone (no 942) gewöhnlich (auch Spruner-Menke Handatlas no 30) auf Cremieu, Isère arr. La Tour-du-Pin ö. Lyon gedeutet, das aber nicht an der Rhone selbst liegt; wahrscheinlich Tramoyes (im 13. iahrh. Tremoies, Bernard Cart. de Savigny 2,920 vgl. die karte), Ain arr. Trévoux nö. Lyon unfern der Rhone vgl. Bouquet 8,396 n. - Während der kaiser noch hier weilt, fallen die Normannen in Friesland ein, wo eine nicht unbedeutende zahl getödtet wird, und plündern abermals (no 928b) Duurstede, Ann. Xant., Ann. Bert. (Prud.), Ann. Fuld. Am 20. aug. hatte graf Rainald von Herbauges ein glückliches treffen gegen dieselben auf der insel Hermoutier, Mirac. s. Philiberti II, 11 M. G. SS. 15,303, Ann. Engolism., Chr. Aquit. M. G. SS. 16,485; 2,252, Ademar Hist. III, 16 ib. 4,120 (mit irriger zeitangabe) vgl. Simson 2,142. - Graf Berengar stirbt, vom kaiser tief betrauert, noch in diesem iahr auf der reise, Septimanien bleibt nun Bernard und der kaiser sendet dahin boten, um die übelstände zu bessern, V. Hlud. c. 57 vgl. Thegan c. 58.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 941a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0835-06-00_1_0_1_1_0_2050_941a
(Abgerufen am 24.09.2016).