Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1992 von insgesamt 4511.

Einschliessung Ludwigs in enger haft im kloster St. Médard, der kleine Karl wird zu seinem grossen schmerz von ihm getrennt und nach Prüm in gewahrsam gebracht, iedoch nicht geschoren. V. Hlud. c. 48, Ann. Bert. Xant., Ep. Caroli C. ad Nicolaum Bouquet 7,557, Narratio cleric. Rem. ib. 277, Migne 116,17 vgl. Adonis Chr. (indecenter recluditur), Regino 838, Ann. Rem. M. G. SS. 13,81, brief des Lupus von Ferrières an abt Marcard von Prüm, ep. 74 (47) Bouquet 7,508, der Karl d. K. vester alumnus nennt; ungenau Nithard I, 4: Karolus una cum patre sub magna custodia servatur. - Die Conquestio domni Chludovici imp. de crudelitate et defectione et fidei ruptione militum suorum et horrendo scelere filiorum in sui deiectione et depositione patrato (überliefert in der um 930 von Odilo abgefassten Transl. s. Sebastiani Duchesne SS. 2,336 = Goldast 2,13 = Lünig RA. 4,13 = Bouquet 6,323; Acta SS. Jan. 2,293; Mabillon Ann. 5,388; Mai Spicil. Rom. 6,197 frg. e cod. Christ.; M. G. SS. 15,388), welche mancherlei über Ludwigs gefangenschaft in St. Médard erzählt, über seine betrübnis, als man ihm die nachricht gebracht, dass seine gemahlin gestorben, sein lieber sohn Karl zum mönch geschoren worden sei, über ein rencontre mit einem wächter, die ihm zu teil gewordene tröstung, den abschied vom kloster, ist, wie aus fassung und inhalt erhellt, ungeschickte stilübung, Sickel Reg. 396, Wattenbach Geschichtsquellen 6. A. 1,211, Simson Ludwig d. Fr. 2,49 n.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 925f, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0833-00-00_2_0_1_1_0_1990_925f
(Abgerufen am 25.09.2016).