Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1952 von insgesamt 4511.

bestätigt den mönchen des klosters St. Denis auf bitte des abts Hilduin die von diesem für unterhalt und kleidung von 150 brüdern urkundlich (832 ian. 22 Tardif 84, facsim. Mabillon Dipl. 450, teilweise vorlage Sickel Beitr. IV Wiener SB. 47,595, Reg. 345 L 302) angewiesenen iährlichen bezüge an getreide, wein, gemüse, käse, schmalz, salz, leder, butter, geflügel mit den seit alters üblichen geflügelzinsen, seite, holz, honig, obst u. s. w. und die einkünfte von genannten gütern nebst den von seinem grossvater k. Pippin urkundlich (no 73, 89) geschenkten zöllen des iahrmarktes am fest des h. Dionysius und fischereien mit der bestimmung, dass kein abt sie mindern, zu andren zwecken verwenden oder zu lehen geben noch dienste und leistungen davon fordern oder die zahl der mönche ausser unter entsprechender vergrösserung dieser dotation vermehren dürfe und dass diese satzungen auch von seinen nachfolgern aufrecht gehalten werden sollen (vgl. no 857). Hirminmaris not adv. Theotonis. Ch. s. XIII LL. 1156 f. 37' Paris arch. nat. Doublet 739 mit notiz über das siegel = Le Cointe 8,209; *Mabillon Dipl. 392 (? ex. or.) = Tenzel app. 15 = Felibien St. Denys pr. 51 = Bouquet 6,579 = Migne 104,1211.

 

Verbesserungen und Zusätze:

Mabillon Dipl. 392 ex or. (nicht: ? ex or.), vgl. Mabillon Ann. 2, 551. Zum inhalt Seeliger, Die Bedeutung der Grandherrschaft 31.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 906, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0832-08-26_2_0_1_1_0_1950_906
(Abgerufen am 29.09.2016).