Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1931 von insgesamt 4511.

Dritte allgemeine reichsversammlung in beisein Lothars und des Baiernkönigs Ludwig, Thegan c. 38, Ann. Bert. Graf Bernard, der in der spanischen mark zuflucht gesucht hatte, verlangt sich von den gegen ihn erhobenen beschuldigungen des ehebruches mit der kaiserin (vgl. no 874a more Francis solito, scilicet crimen obicienti semet obicere volens armisque inpacta diluere, zu reinigen; da kein ankläger gegen ihn auftritt, reinigt er sich vor dem kaiser und dessen söhnen durch einen eid. V. Hlud. c. 46, Thegan c. 38, Ann. Bert. Empfang fremder gesandtschaften: des chalifen Abdallah Al Mamun (Amiralmumminin de Perside, Ann. Bert.; legati Sarracenorum a transmarinis partibus, V. Hlud. c. 46, auch erwähnt von Hrabanus Maurus vgl. Dümmler Hrabanstudien in SB. der Berliner Akad. 1898, III, 31), der kostbare geschenke überschickt und die zusicherung des erbetenen 'friedens' erhält; der Dänen, die gleichfalls um frieden bitten (vgl. no 865a) und mit denen das bündnis erneuert wird, sowie vieler gesandtschaften der Slaven: auditae, dispositae et absolutae sunt, Ann. Bert. Zeitangabe: autumni tempore V. Hlud. 46. Nach der reichsversammlung kehren Lothar und Ludwig in ihre reiche zurück, Ann. Bert. Der kaiser wartet noch einige zeit vergeblich auf seinen sohn Pippin, den er nach Diedenhofen beschieden hatte; er ordnet nun mehrere gesandte an ihn ab mit dem auftrag zu ihm zu kommen; Pippin sagt zu, verzögert aber sein erscheinen. Ann. Bert., V. Hlud. c. 46.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 895a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0831-00-00_1_0_1_1_0_1929_895a
(Abgerufen am 28.09.2016).