Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1908 von insgesamt 4511.

Rückkehr zur überwinterung. V. Hlud. c. 46, Thegan c. 37 (Aquis ad sedem suam), Ann. Bert. Ann. Mett. Empfang seiner gemahlin Judith, welche er nach dem beschluss des Nimweger reichstages (irrig heisst es in den Ann. Mett. von diesem: ut imperator suam reciperet coniugem) mit deren bereits geschorenen brüdern Chonrad und Rodulf durch grosse des reichs in Aquitanien abholen und ehrenvoll heimführen lässt und der er später noch seinen sohn Karl und seinen bruder bischof Drogo (von Metz) entgegen sendet, um sie mit allen ehren nach Achen zu geleiten. Ann. Mett. (Judith imperatricem recepit atque eam pristino honori restituit), V. Hlud. c. 46 mit der zutat (aus Nithard I, 4): quam tamen coniugis honore non est dignatus, donec se legali praecripto modo ab obiectis purgaret, Thegan c. 37 vgl. noch Agobardi Lib. pro filiis II, 3 M. G. SS. 15,277. Seinen sohn Lothar behält der kaiser immer bei sich, V. Hlud. c. 46.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 877a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0830-00-00_1_0_1_1_0_1906_877a
(Abgerufen am 10.12.2016).