Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1886 von insgesamt 4511.

(civ. publ.) Ludwig bestätigt der kirche von Osnabrück in der provinz Westfalen, welche laut der vorgelegten urkunde (vgl. no 408) auf geheiss und mahnung des papstes Adrian und nach rat Lullos von Mainz und der übrigen bischöfe von seinem vater k. Karl als die erste bischöfliche kirche in Sachsen gegründet und am tag der einweihung auf befehl des papstes laut dessen bestätigungsprivileg mit den zehnten von allen einwohnern des bistums ausgestattet worden war, auf bitte des bischofs Meingaz diesen zehnten. Durandus diac. adv. Fridugisi. Imp. Hlud. XI ind. IIII. K. s. XVIII ex autogr. in der gymnasialbibl. zu Osnabrück (A); ch. s. XV (B). Sandhoff 2b,6 aus A = Möser Osnabrück. Gesch. 1b,6, Werke hg. von Abeken 8,5; *Philippi Osnabrücker UB. 1,10 aus B. Fälschung auf grundlage einer echten urk.; das protokoll echt, die datirung nur verderbt (aus a. imp. XVI ind. VII, die iahre 824 und 828 durch das itinerar ausgeschlossen); die formeln des textes vielfach = no 871, dadurch wird auch die gleichzeitigkeit wahrscheinlich. Die historischen daten und der inhalt sind gefälscht vgl. Erhard Reg. no 317, Sickel Reg. 429; benützt für die urk. Heinrichs IV 1077 dez. 30 Philippi Osnabrücker UB. 1,153 vgl. einleitung p. XVII und das orginalmandat ib. 172, also für diesen zweck gefälscht; ein ganz unzureichender rettungsversuch von D. Meyer in Mittheil. des hist. Ver. zu Osnabrück 8 (1866), 328 f.

 

Verbesserungen und Zusätze:

jetzt auch gedr. Jostes KU. des Osnabrücker Landes n° 3, text 30 vgl. Brandi in Westd. Zeitschr. 19, 127, Hüffer Korveier Studien 183.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 870, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0829-09-07_1_0_1_1_0_1884_870
(Abgerufen am 05.12.2016).