Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1882 von insgesamt 4511.

Kapitulare. Alia capitula (cap. mundana): c. 1. einschärfung der vorschrift des früheren kapitulares in l. IV c. 36 (Ansegis IV, 36 M. G. Capit. 1,442 = no 676 c. 3) betr. der verwahrlosten lehen. 2. entfernung schlechter, wahl guter schöffen durch die königsboten mit zustimmung des volkes, eidesleistung derselben wissentlich nicht ungerecht zu urteilen. 3. auswahl der meliores et veraciores (vgl. no 863 c. 2, Brunner in Wiener SB. 51,363, Forschungen z. Gesch. des deutschen u. franz. Rechts 106 n. 5 gegen Waitz VG. 2. A. 4, 399 n. 1) zur vornahme der inquisition, unterstützung der grafen in der rechtspflege durch die schöffen (vgl. M. G. Capit 2,15 n. 4). 4. ladung der schöffen, welche um geld oder persönlicher rücksichten willen ungerecht geurteilt haben, vor das königsgericht, einschärfung des verbotes für die schöffen auch ein gerechtes urteil zu verkaufen. 5. giltigkeit der mit kirchen unter seiner und der regierung seines vaters abgeschlossenen tauschverträge, wenn diese gesetzlich und der kirche nützlich waren, auflösung der schädlichen und unrechtmässigen und rückgabe der tauschobiekte, eventuell schriftlicher bericht an den kaiser. 6. ladung ienes, der überwiesen wird wissentlich zeugen zum meineid verleitet zu haben, vor das königsgericht zur bestrafung, 7. ebenso iener, die durch zwist und streit immer den frieden stören. 8. einschäfung des früheren kapitulares in l. IV c. 30 (Ansegis IV, 30 = no 675 c. 18 vgl. no 798 c. 20) für iene, welche die guten denare nicht annehmen wollen, unterstützung der grafen in durchführung dieser verordnung durch die bischöfe, äbte und k. vasallen, anzeige der grafen, welche sich hierin eine nachlässigkeit zu schulden kommen lassen, durch die königsboten beim kaiser. 9. auftrag an die beamten der königsgüter gegen die von fiskalinen begangenen morde und andre verbrechen mit aller strenge einzuschreiten, quia impune se ea committere posse existimant. 10. strenges verbot der collectae ad maleficiendum (vgl. Waitz VG. 2. A. 4,436 n.), bestrafung derselben. 11. rechenschaft über die vernachlässigung der befohlenen herstellung der öffentlichen brücken und die forterhebung unberechtigter zölle (vgl. no 798 c. 21, 22). 12. verbot der bisher gebräuchlichen kaltwasserprobe (vgl. no 861 c. 5 vgl. Brunner RG. 2,411). 13. befreiung von der dingpflicht 40 nächte (6 wochen) nach erfüllter heerpflicht (sit bannus rescisus, quod in lingua Thiudisca scaftlegi i. e. armorum depositio vocatur vgl. Brunner RG. 2,216). 14. kundmachung durch die königsboten, dass der kaiser einen tag in der woche zu gericht sitzen wolle (vgl. no 854), auftrag an die grafen und königsboten den armen schutz angedeihen zu lassen, damit sie den kaiser nicht überlaufen, und dem volk einzuschärfen nur bei rechtsverweigerung von seite der königsboten und grafen an den kaiser zu reklamiren. 15. zurückgabe des von den vikaren und gräflichen beamten entgegen den bestimmungen der königsboten seines vaters eingehobenen mehrbetrages der abgabe inferenda genannt (Waitz VG. 2. A. 4,115) an die parteien, ausserdem zahlung des königsbanns (fredum nostrum vgl. Brunner RG. 2,623) und amtsentsetzung. 'De beneficiis destructis.' Hs. = no 866. Sirmond Conc. 2,469 = Labbe Conc. ed. Coleti 9,697 = Harduin 4,1284; Baluze Capit. 1,665 = Georgisch C. J. 901 = Bouquet 6,441 = Mansi 15b,449 = Walter 2,381; M. G. LL. 1,351 (c. 13 = 15, c. 14,15 = 13,14) = Migne 97,633; *M. G. Capit. 2,14. C. 2-7, 10, 12, 13 auch im Lib. Pap. Loth. 49-57 (ältere zählung 48-56) Muratori SS. 1b,142, M. G. LL. 4,547 u. ö.; das ganze kapitulare ohne c. 7, 9 bei Benedict Lev. Addid. IV, 104-116, Baluze Capit. 1,1216, M. G. LL. 2b,153.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 867, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0829-00-00_2_0_1_1_0_1880_867
(Abgerufen am 29.09.2016).