Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1856 von insgesamt 4511.

Ankunft. Ann. r. Franc. (Einh.). Nach Transl. s. Marcellini et Petri II, 6 war Ludwig von Achen zunächst more solemni wieder auf die iagd gegangen. - Dass die angebliche bestätigung einer Hornbacher privaturk., Acta Palat. 6,252, von 828 apr. 16 mit Actum Ingylnheim und dem zusatz: Confirmatio autem facta Lutramnesforst (in Rheinbaiern) XI kal. iun. durch k. Ludwig mittelst besiegelung (a supradicto imp. Lud. impetravimus sigilli sui impressione assignari, der kaiser übrigens früher gar nicht erwähnt) spätere interpolation sei, darauf hat bereits Sickel UL. 190 n. 4, Reg. 334 L 257 hingewiesen. Dass der kaiser am 16. apr. noch nicht in Ingelheim war, bemerkt Simson Ludwig d. Fr. 1,293 n. 6; übrigens scheint es mir sehr fraglich, ob Ingylnheim überhaupt auf Ingelheim zu beziehen und ob nicht vielmehr-, in Gylnheim zu lesen, der ort also auf das in dieser form vgl. Acta Palat. 6,249, 255 in Hornbacher urk. öfter auftretende Gellheim zu deuten ist, wofür auch die lage des geschenkten besitzes spricht

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 852a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0828-06-00_1_0_1_1_0_1854_852a
(Abgerufen am 30.09.2016).