Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1811 von insgesamt 4511.

Entscheid auf berichte von königsboten: c. 1. zurückweisung der berufung des Benedikt. 2. untersuchung betr. des durch bischof Gehirfred (Münster) vom grafen Liutrig requirirten mansus, zurückgabe desselben, wenn dessen besitzrecht erwiesen werde, trotz der vestitur k. Karls (vgl. no 709 c. 6). 3. untersuchung und entscheidung in des kaisers namen betr. des forstes, den graf Authar an einem ort, wo früher keiner gewesen sein soll, haben will (vgl. no 676 c. 7). 4. eidesleistung des grafen Hrothmund (823 nach Dänemark gesandt, no 783a) im königsgericht, da er wegen des kaiserlichen dienstes den zur eidesleistung im volksgericht (infra patriam vgl. Sohm Gerichtsverfassung 1,314) angesetzten termin nicht einhalten konnte. 5. befragung des Heimin und Monoald (königsboten 825, no 799 c. 1) betr. der frauen, welche indiculi beigebracht, ob sie kirchen- oder fiskalhörige gewesen. 6. befragung des oberschenken (buticularius, Ermoldus Nig. IV, 465: Otho) Odo betr. seines forstes. 7. besitzeinweisung und beurkundung des vom markgrafen an den sohn Bosos (vgl. no 831) u. a. übertragenen besitzes. 8. betr. des von einer frau an die königin Hildegard (+ 783) übertragenen besitzes und des ihr selbst vorbehaltenen teiles, der ihr widerrechtlich entrissen worden sein soll, aufsuchen und einsichtnahme der carta traditionis, entscheidung nach deren inhalt. 9. entscheidung der klage des Helisachar und Heimin gegen Maginar (vielleicht der in no 821 genannte comes et actor M.) durch die königsboten. 10. betr. der klage des grafen Hildebrand (827 auch königsbote in der spanischen mark), dass die leute seiner grafschaft die spanndienste verweigerten (vgl. no 798 c. 18), untersuchung durch die königsboten und befehl in des kaisers namen an iene, welche dazu verpflichtet sind, dieser verpflichtung nachzukommen. 'Benedictus de sua.' Ausegis Capit. app. III. Baluze Capit. 1,797 = Georgisch C. J. 1395 = Canciani 3,212 = Walter 2,489; Goldast Const. 3,265; M. G. LL. 1,256, 324 = Migne 97,487, 589; *M. G. Capit. 1,314, 449. Die zeitbestimmung ergibt sich aus c. 5 vgl. auch Simson Ludwig d. Fr. 1,270 n. 5; die hier gegebenen entscheidungen sind wahrscheinlich erledigung der berichte der königsboten des iahres 825 vgl. no 799 c. 2.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 827, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0826-00-00_2_0_1_1_0_1809_827
(Abgerufen am 10.12.2016).