Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1693 von insgesamt 4511.

schreibt den brüdern des klosters Aniane und St. Guillelm-le-Desert, dass er auf bericht des erzbischofs Agobard (Lyon) die in dessen und des erzbischofs Nibridius (Narbonne) beisein vollzogene einmütige erwählung Tructesinds zum abt unverweilt bestätige, ermahnt sie ihres stifters Benedikt und ihres rufes würdig zu bleiben, den abt seines amtes in milde zu walten, gestattet im fall schwerer pflichtverletzung desselben ihm wie einem vater davon anzeige zu machen, da er dieselben freundlichen beziehungen, welche ihn mit abt Benedikt verbunden, mit ihnen fortzusetzen wünsche, und verspricht dem kloster, das durch die urkundliche schenkung Benedikts das eigengut seines vaters und das seine geworden, die immunität und das recht der freien abtwahl zu wahren. 'Proxime accidit.' Ohne datirung. Ch. s. XII (A). Gariel Series praes. Mag. 1,79 e ch.; d'Achery Op. Guiberti 623 e cartophyl. mon. (A) = Mabillon Ann. 2,474 = Baluze Capit. 1,623 = Le Cointe 7,641 = Gallia christ. 2. ed. 6,342 = Mansi 15b,423 = Walter 2,349; (Vaissete) Hist. de Languedoc 1b, 56 arch. d'An. (A), èd. par Du Mège 2,615, *n. èd. par Dulaurier 2b),136; Bouquet 6,335 e schedis Mabillonii (aus A) = Migne 104,1312. Da Benedikt schon am 11. febr. starb, wurde die wahl wahrscheinlich noch 821 vorgenommen; abt Tructesind ist im märz 822 bereits bei hof, no 751. Ebenso darf die anwesenheit Agobards in Lyon vorausgesetzt werden, Sickel Reg. 323 L 175. Über die fassung Sickel UL. 407 n. 6.

 

Verbesserungen und Zusätze:

vgl. Pückert Aniane und Gellone 179, 161.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 743, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0821-00-00_3_0_1_1_0_1691_743
(Abgerufen am 28.09.2016).