Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1653 von insgesamt 4511.

bestätigt dem kloster Farfa im Sabinerland auf bitte des vor ihm erschienenen abts Ingoald laut der vorgelegten urkunden der Langobardenkönige Ratgis, Haistulf, Desiderius und seines vaters k. Karl (no 398 vgl. 201), der privilegien der päpste Hadrian, Stephan, Paschal für die klostergüter im Sabinerland und in der Romagna, die in denselben geschenkten und bestätigten und die laut der vorgezeigten rechtstitel von andren vergabten besitzungen, namentlich iene des Maioranus und seiner söhne, welche, von k. Karl diesem urkundlich (deperd.) bestätigt, von ihm, soviel in seinen besitz gekommen, an das kloster geschenkt worden waren (no 619, 665), die der Taciperga (vgl. no 312), herzog Hildebrands von Spoleto u. a. nebst dem inquisitionsrecht (vgl. no 659, 716), sowie das von den Langobardenkönigen urkundlich zugesicherte recht, dass freie frauen, wenn sie klosterhörige ehelichen, nach iahresfrist secundum edicti tenorem in den besitz des klosters übergehen (no 592), und gewährt für das vieh des klosters und der klosterleute das weiderecht auf den öffentlichen weideplätzen (ubi et publica animalia consueta sunt pabulare vgl. urk. des herzogs Theodicius 767 Reg. di Farfa 2,73 no 83) ohne iede der dafür zu leistenden abgaben. Macedo adv. Fridugisi. Ind. XII. Reg. Farf. s. XI ex. Regesto di Farfa 2,202 no 264, in etwas veränderter fassung (es fehlt der satz über die privilegien der päpste, p. 199 z. 5 v. o. ist der satz 'necnon et ipsa ecclesia - pertinentibus' eingeschaltet betr. güter, welche Ludwig in einer eignen ietzt verlornen urk. bestätigte, Chr. Farf. Muratori SS. 2b,378) nochmal Regesto di Farfa 2,198 no 260 mit ind. XII ohne a. imp.; dass diese zweite fassung auf einer zweiten ausfertigung der urk. beruht, ist immerhin möglich, aber wenig wahrscheinlich; extr. Chr. Farf. l. c. 379.

Nachträge (1)

Nachtrag von Dieter Rübsamen, eingereicht am 21.09.2015.

Lit.: F. Roberg, Zum Echtheitsstatus der Urkunde Ludwigs des Frommen für Farfa von 820 April 28 (BM2 717), in: Archiv für Diplomatik, Schriftgeschichte, Siegel- und Wappenkunde 54 (2008), S. 7-35.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 717, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0820-04-28_2_0_1_1_0_1651_717
(Abgerufen am 11.12.2016).