Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 1652 von insgesamt 4511.

bestätigt dem kloster Farfa im Sabinerland und dessen besitzungen in Langobardien, der Romagna und im herzogtum Spoleto auf bitte des vor ihm erschienenen abts Ingoald laut der vorgelegten urkunden der Langobardenkönige Ratgis, Haistulf, Desiderius und seines vaters k. Karl (no 188) königschutz und immunität (vgl. die immunitätsformel in no 591, hier erweitert durch: vel ad excubias compellendes); pön secundum constitutionem domni et genitoris nostri Karoli imp. ac nostram 600 sol. an das kloster. Machedo adv. Fridegisi. Reg. Farf. s. XI ex. Regesto di Farfa 2,205 no 266. Die anwesenheit Ingoalds bei hof auch erwähnt in der gerichtsurk. der königsboten graf Aledram, Adelard und Leo 821 aug. Mabillon Ann. 2,722 = Muratori SS. 2b,373, Reg. di Farfa 2,207 no 269; Ingoald erhält auch ein ietzt verlornes inquisitionsmandat (indiculus vgl. no 717) zur revindicirung der von Paulus an das kloster geschenkten besitzungen, welche herzog Winegis von Spoleto wegen herisliz (793 vgl. no 320d) auf befehl k. Karls konfiscirt hatte vgl. no 766; unter der gleichfalls erwähnten besitzbestätigung Ludwigs ist wol no 717 zu verstehen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 716, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0820-04-28_1_0_1_1_0_1650_716
(Abgerufen am 27.09.2016).